Donnerstag, 16. Februar 2017

6 Köpfe 12 Blöcke Januar und Februar

Gute Vorsätze zum neuen Jahr, naja, meist stellt man schon im Laufe des Januar fest: da wird nicht draus.
Ich wollte hier wieder mehr schreiben und euch zeigen, es wurde nichts draus.
Aber ein Vorhaben, das ich schon sehr lange mit mir herum getragen hab war, es einmal mit dem Patchworken zu probieren, habe ich umgesetzt.
Schon Ende des vergangenen Jahres bin ich auf der Seite von Katharina aka greenfietsen auf den sewalong 6 Köpfe 12 Blöcke gestoßen und war begeistert.
Etwas wirklich Tolles haben da 6 kreative Köpfe auf die Beine gestellt, welche Arbeit dahinter steckt kann man nur erahnen. Wenn man, so wie ich wirklich noch keine Ahnung hat vom Patchworken, bekommt man auf ihren Seiten wirklich alles Wissenswerte zu lesen. Ich habe gelernt was ein Inch ist, die Umrechnung in  cm, Vor- und Nachteile eines Inch-Nähfüßchens, die Stoffauswahl, wie man Nahtzugaben bügelt, Vor-und Nachteile von Sprühstärke und vieles mehr.
Dann hat's noch eine Weile gebraucht und letztendlich auch durch die Motivation der lieben Eva aka stoffträume4you hab ich's gewagt.
Ganz schnell wurde mir klar, warum hast du das nicht schon viel früher versucht. Eine tolle Technik, gar nicht so kompliziert wie es aussieht und wenn man, so wie ich, das Exakte, Millimetergenaue mag, sehen die fertigen Blöcke toll aus.
Anfang Februar hab ich den Block von Januar nachgeholt, den Februarblock genäht und das kleine Nadelkissen, das Katharina in einem kleinen Toutorial auf ihrer Seite beschreibt auch noch dran gehängt.Vielen Dank für die tollen Anleitungen!
Meine Stoffauswahl ist eher unbunt in grau-natur Tönen, ich habe mir vorgenommen immer mal wieder einen Block im Mittelfeld ein wenig farbig zu gestalten.
Die Zeit vergeht, mit zunehmendem Alter sowieso, immer schneller, aber hoffentlich ist bald März und es geht weiter mit einem neuen Block und anderen tollen Ideen!

Habt noch eine schöne Restwoche!
Bettina 

Anleitung Januar-Block rollingstone: lalala-patchwork
Anleitung Februar-Block churn dash: ellis&higgs
Toutorial Nadelkissen: greenfietsen
Stoffe: Frau Tulpe, Stoffsalat, Stoff&Stil

Kommentare:

  1. Das sieht aber alles ziemlich professionell aus - eine gelungene Stoffwahl - sehr sehr schön !

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank,nein das ist nicht professionell, alles nur aus Spaß und Freude am Nähen und kreativ sein! LG

    AntwortenLöschen