Samstag, 25. März 2017

6 Köpfe 12 Blöcke März


Ja, zerbrochene Scherben gehören wohl von Anfang bis zum Ende zum Leben und unseren Erfahrungen dazu, im negativen, wie auch im positiven Sinne - Scherben sollen ja auch Glück bringen.
Broken Dishes...
So der Titel des Märzblocks, ein Block mit unendlichen Möglichkeiten die HSTs zu kombinieren. Da mir noch ein wenig die Erfahrung fehlt, wie mehrere Blöcke zusammengefügt einmal als Ganzes aussehen werden, hab ich mich doch wieder so ziemlich an die Vorgaben gehalten. Wieder ist der Block bei mir relativ unbunt grau-grau, diesmal mit etwas Farbe in der Mitte. Und wieder ist die Anleitung perfekt, diesmal von Verena aka zeit-fuer-patchwork .
Das Zusammensetzen der HSTs klappt nach einiger Übung schon ganz gut.
Und wieder gibt es einiges Interessantes drum herum zu lesen.
Brocken Dishes - mögliche Theorien zu Enstehung und Geschichte dieses Blocks findet ihe hier.

....und ein 2. kleins Nadelkissen hab ich genäht, nach der Februaranleitung... 
Ich wünsch euch ein schönes, sonniges Vorfrühlings-Wochenende!
(...freut ihr euch auch schon auf April...?)
Bettina

Anleitung März-Block zeit-fuer-patchwork 
Nadelkissen Februar-Block verkleinert
Stoffe: Frau Tulpe, Stoffsalat, Stoff&Stil


Donnerstag, 23. Februar 2017

Mein Ordungshelfer...

...und damit mein Beitrag zum Taschen-Sew-Along 2017 im Monat Februar (ein wenig März ist auch schon dabei)!

Endlich bin ich im Besitz einer vernünftigen Aufbewahrungsmöglichkeit für meine Nähzutaten wie Scheren, Maßband, Nadeln, Nahttrenner... 
Das alles und noch mehr passt...
...in diese schöne Sew-Together-Bag von sew-demented.
Auf den Seiten von greenfietsen und Das mach ich Nachts gibt es tolle Tipps zum Nähen dieser Tasche, die detaillierte deutsche Anleitung von g´macht in Oberbayern hat mir sehr geholfen, vielen Dank dafür an dieser Stelle.
Drei Reißverschlusstaschen und vier offene Fächer bieten viel Platz im Inneren.
Aus einem kleinen Reststück Walkstoff ist ein kleines Nadelkissen in einem der offenen Fächer enstanden.Genäht hab ich die Tasche aus einem Stück altem Leinen vom Flohmarkt und der kleine Ausblick auf März sind gepatchte Webkanten von einigen Projekten vom vergangenen Jahr. 
Auch diesen Tipp hab ich auf der Seite von greenfietsen entdeckt, die Webkanten nicht einfach weg zu werfen, sondern etwas schönes daraus zu machen.
 Das Binding hab ich runherum von Hand angenäht, was mir viel besser gefällt als mit der Maschine.

Vielleicht wage ich mich irgendwann noch an die etwas größere Variante, die Bionic Gear Bag.

Ich bin gespannt auf die vielen anderen Ordnungshelfer von euch!
Macht´s gut, bald ist März, ich glaube ich hab da schon eine Idee...

Bettina


Stoff: Leinen vom Flohmarkt, Stoffreste

verlinkt bei: Taschen-Sew-Along 2017, RUMS

Donnerstag, 16. Februar 2017

6 Köpfe 12 Blöcke Januar und Februar

Gute Vorsätze zum neuen Jahr, naja, meist stellt man schon im Laufe des Januar fest: da wird nicht draus.
Ich wollte hier wieder mehr schreiben und euch zeigen, es wurde nichts draus.
Aber ein Vorhaben, das ich schon sehr lange mit mir herum getragen hab war, es einmal mit dem Patchworken zu probieren, habe ich umgesetzt.
Schon Ende des vergangenen Jahres bin ich auf der Seite von Katharina aka greenfietsen auf den sewalong 6 Köpfe 12 Blöcke gestoßen und war begeistert.
Etwas wirklich Tolles haben da 6 kreative Köpfe auf die Beine gestellt, welche Arbeit dahinter steckt kann man nur erahnen. Wenn man, so wie ich wirklich noch keine Ahnung hat vom Patchworken, bekommt man auf ihren Seiten wirklich alles Wissenswerte zu lesen. Ich habe gelernt was ein Inch ist, die Umrechnung in  cm, Vor- und Nachteile eines Inch-Nähfüßchens, die Stoffauswahl, wie man Nahtzugaben bügelt, Vor-und Nachteile von Sprühstärke und vieles mehr.
Dann hat's noch eine Weile gebraucht und letztendlich auch durch die Motivation der lieben Eva aka stoffträume4you hab ich's gewagt.
Ganz schnell wurde mir klar, warum hast du das nicht schon viel früher versucht. Eine tolle Technik, gar nicht so kompliziert wie es aussieht und wenn man, so wie ich, das Exakte, Millimetergenaue mag, sehen die fertigen Blöcke toll aus.
Anfang Februar hab ich den Block von Januar nachgeholt, den Februarblock genäht und das kleine Nadelkissen, das Katharina in einem kleinen Toutorial auf ihrer Seite beschreibt auch noch dran gehängt.Vielen Dank für die tollen Anleitungen!
Meine Stoffauswahl ist eher unbunt in grau-natur Tönen, ich habe mir vorgenommen immer mal wieder einen Block im Mittelfeld ein wenig farbig zu gestalten.
Die Zeit vergeht, mit zunehmendem Alter sowieso, immer schneller, aber hoffentlich ist bald März und es geht weiter mit einem neuen Block und anderen tollen Ideen!

Habt noch eine schöne Restwoche!
Bettina 

Anleitung Januar-Block rollingstone: lalala-patchwork
Anleitung Februar-Block churn dash: ellis&higgs
Toutorial Nadelkissen: greenfietsen
Stoffe: Frau Tulpe, Stoffsalat, Stoff&Stil

Montag, 13. Februar 2017

STOFFBEUTEL Taschen-Sew-Along Januar 2017

Und noch ein toller Sew-Along auf der Seite von Katharina aka greenfietsen:
Der Taschen-Sew-Along 2017.
Die Januartasche soll ein Stoffbeutel sein.
Und da bei mir im Laufe des Januar u.a. Büchern "sewing happines" von Sanae Ishida in mein Bücherregal eingezogen ist, habe ich den Sew-Along zum Anlass genommen ein erstes Projekt aus diesem wirklich schönen Buch (ich liebe solche Bücher um ihrere selbst willen) umzusetzen.
Ein einfacher Stoffbeutel mit dem wohlklingenden Namen "Triangle Eco Bag".

Bei mir sind es sogar zwei geworden, gedacht als Ersatz für Plastik- aber auch Papiertüten, die nach einmaligem Gebrauch in den Müll wandern.
Für die Außenstoffe habe ich Leinen, für innen Baumwollstoffe verwendet.
 Da mich die offenen Nähte innen gestört haben, habe ich den Stoff doppelt genommen, den Beutel also quasi gefüttert. Die Griffe sind aus Kunstleder bzw. Kork und da die Kreuzpunkte der Stoffstreifen nicht so 100%ig aufeinander gepasst haben, habe ich dort aus dem entsprechenden Material zum Griff eine kleine Verziehrung angebracht.
Die Ecken erschienen mir sehr "zipfelig", also hab ich einmal quer über die Spitze genäht, sodass die Beutel ein wenig Boden haben.
Und damit wirklich auf den letzten Drücker rüber auf die Seiten von Katharina und Katharina aka 4Freizeiten

Wir sehen uns im Februar!
Bettina

Schnitt: Triangle Eco Bag aus dem Buch "sewing happines" von Sanae Ishida
Stoffe/Kunstleder: Myo Stoffe, Aktivstoffe, Stoff&Stil, örtlicher Stoffhändler

verlinkt bei: Taschen-Sew-Along 2017, RUMS


Sonntag, 12. Februar 2017

LITTLE RUBY Probenähen für Hansedelli

...und wieder durften wir für das tolle Taschenlabel Hansedelli Probenähen. Mittlerweile zählen wir zum "Stammnäherteam", worauf wir schon stolz sind!
Hierfür ganz vielen Dank an die liebe Lisa. Sie hat wieder getüftelt und entworfen, dabei herausgekommen ist "Little Ruby".
Ein kleiner, handlicher Geldbeutel, die kleinere Version von "Ruby".
Kleiner ja, aber nicht weniger praktisch und mindestens genauso geräumig, das vor allem durch die versetzten Kartenfächer im Inneren, die zudem mehrfach belegt werden können. Ein echtes Raumwunder also.
Wie bei allen Ebooks von Hansedelli ist gründliches Lesen ein absolutes Muß. Wer`s nur überfliegt und sich denkt, ja, eh schon alles klar, der überliest vielleicht manch wichtige Information. Wie zu Beispiel, nicht zu dicken, eher wirklich dünnen Stoff für die Seitenteile zu verwenden, sonst ist "Little Ruby" schon im ungefüllten Zustand ein kleines Pummelchen und lässt sich gefüllt nur schwer verschließen.
Beim Anbringen eines Druckknopfes an die Lasche oder ohne Lasche direkt an den Geldbeutel, sollte man darauf achten, dass noch genügend Spielraum vorhanden ist, um den Geldbeutel anschließend zu befüllen.
Auf all das wird wieder detailliert und mit Hilfe von weit über 100 Fotos eingegangen. Wer alles genau befolgt kommt 100%ig an Ziel. Auch als Anfänger in Sachen Geldbeutel und Taschen nähen!
Mit schönen Metallecken und unterschiedlichen Druckknöpfen könnt ihr eure "Little Rubys" (es bleibt garantiert nicht bei nur einem dieser Geldbeutel!) weiter aufwerten.
Das eigene Label kann man auf der Rückseite oder auch im Inneren anbringen...
...und für den Euro für den Einkaufswagen ins Reißverschlußfach noch ein Minifach nähen.

Vielleicht habt ihr durch unseren Post und die Bilder Lust bekommen es auch zu versuchen "Little Ruby" zu nähen. Besorgt euch das Ebook hier, es gibt auch tolle Kombipakete mit anderen Geldbeuteln und oder Taschen.
Auch gibt es eine FB Gruppe wo ihr euch inspirieren lassen (viele der über 30 Probenäherinnen haben dort breits ihre Geldbeutel gezeigt) und eure eigenen Werke verlinken könnt.

Habt noch einen schönen Sonntag!
Bettina & Katja


Schnitt: Little Ruby von Hansedelli
Stoffe: aus unserem Fundus, z.T. vom letzten Probenähen